Aktuell

BLACK BOX BLACK BOX HIV/AIDS

Die hiv-aidsseelsorge engagiert sich gegen die Ausgrenzung Betroffener und gegen die Stigmatisierung der Krankheit mit einem Video-Projekt - mit Betroffenen und Fachleuten - das zum Weltaidstag 2021 vorgestellt wurde.
01. April 2022 hiv-aidsseelsorge

BLACK BOX HIV/AIDS - ein Video-Projekt mit Betroffenen und Fachleuten (Kurzinterviews)

Logo_Blackboxneutr.jpg
HIV ist heute eine gut behandelbare chronische Krankheit. Dank wirkungsvoller Therapie sind Infizierte nicht länger infektiös und haben eine normale Lebenserwartung bei guter Lebensqualität.

Dieses Wissen ist in der Gesellschaft nicht verbreitet. Zudem ist HIV von der breiten Bevölkerung nach wie vor mit Ängsten und Tabus (Sexualität, Prostitution, Drogen) verbunden, dies führt zu Vorurteilen und gesellschaftlicher Ablehnung der Betroffenen. Am HI-Virus Erkrankte werden in der Schweiz auch heute noch gesellschaftlich diskriminiert, d.h. bei der Offenlegung der Krankheit riskieren sie beispielsweise den Jobverlust, können keine Zusatzversicherung abschließen oder werden von Zahnarztpraxen abgewiesen.

Im Video-Projekt BLACK BOX HIV/AIDS erzählen Betroffene, wie die HIV-Erkrankung ihr privates und soziales Leben beeinflusst. Fachleute aus verschieden Fachbereichen (u.a. Aids-Hilfe Schweiz, Universitätsspital Zürich, Arztpraxis Kalkbreite Zürich) vermitteln u.a. aktuelles Wissen zu Ansteckungsrisiken und zur Prävention, zu Therapiemöglichkeiten, zum Stand der Impfstoffentwicklung oder zur rechtlichen Ungleichbehandlung Erkrankter.

Die Interviews werden auf dem Youtube-Kanal BLACK BOX HIV/AIDS aufgeschaltet. Diese kurzen, informativen Clips sind hauptsächlich auf junge Menschen ausgerichtet.